Zwischen Glauben und Zweifel

Es ist dieser Moment zwischen Absprung und dem Verspüren vom Tragen der Flügel

Doch wie komme ich dazu zu glauben ich hätte Flügel?

 

Gott ist der Berg auf den ich klettern kann und entdecken darf wie klein meine Probleme doch sind

Nicht weil ich darüber stehe, nein, weil ich mit meinem Versagen und den Erfolgen zu Gott aufsehe

Gott ist der Felsen auf dem ich gehen und von dem ich abspringen kann – um meine Abgründe zu überfliegen

Was passiert, wenn ich abspringe und nicht darauf vertraue, dass Du – mich trägst? Sacke ich dann ab wie ein Stein und knalle auf den harten Boden der Realität? Bin ich dann verloren und ohne Kraft mit der ich wieder auf den Berg gehen kann, wieder Dich über mir sehen kann?

 

Doch wie komme ich dazu zu glauben ich hätte Flügel?

 

Dieser Glaube ist eine Gabe, die ich nicht verstehen kann. Die mich ratlos macht, weil ich sie nicht sehen kann. Es ist diese Gabe die ich durch nichts selber erreichen kann. Die, wie ein Stehen auf dem Felsen aussieht und auf den richtigen Moment wartet, um abzuspringen und zu glauben – dass die Flügel tragen.

Doch wann ist dieser richtige Moment? Wann weiss ich genau JETZT muss ich abspringen? Ich werde daraus nicht schlau. Ich rede und rede. Mache Schritte vorwärts und bleibe doch immer am selben Ort. Ich springe nicht, bin doch nicht blöd.

 

Doch diese Gabe sind die Flügel die ich auch nicht sehe. Sie sind an meinem Rücken angeknüpft durch das Zu-trauen. Ich traue Dir zu, dass Du mich trägst. Mit meinen Flügeln klebe ich an Deiner Liebe die Du mir zusagst wenn ich fliege. Die Liebe sehe ich auch nicht, doch ich spüre den Schub den Du mir gibst. Du traust mir zu, dass ich fliege.

 

Es ist dieser Moment, zwischen Absprung und Fliegen.

Wie komme ich dazu, zu glauben, ich hätte keine Flügel?

------

Warum Flugzeuge fliegen

https://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6122/10193_read-24679/ abgerufen am:

19.07.2020

Kommentare

Beliebte Posts