Immer - ganz

 

Je mehr ich sehe

umso mehr erkenne ich

Je mehr Schmerz mich trifft

umso mehr bin ich allein

 

Niemals einsam

der äusserste Rand

gibt den Blick frei

zum nächsten Horizont

den ich ohne deinen

Frieden

nicht sehe

nicht erkenne

nicht erreiche

 

Ätzende Lauge umspült mich

mein Körper ist wie ohne Haut

jede Berührung dringt tief

zu tief

in mich hinein

 

Mein innerstes rutscht

über harten rauen Boden

während ich über einen undefinierbaren

Abgrund fliege

diese Gleichzeitigkeit

dieses heilende zerrissen werden

löst und bindet zugleich

 

Der Weg zu Dir

unbekanntes Wissen

nie gegangener Pfade

fremde Gerüche

verstörende Gefühle

nie gedachte Gedanken

 

Wer oder was lockt?

abgrundtiefe Angst und Unsicherheit

bei gleichzeitig

stählernem Mut und klarer Zuversicht

 

Nie näher

nie ferner

immer ganz bei Dir

 

 

Posts

Frieden ? !

Die Liebe ...

Fürbitte Gebet