Direkt zum Hauptbereich

Posts

Ausstellung

Intro BL 07.11.2018 Lukas 5,27-32

Es empfiehlt sich den Text aus Lk 5,27-32 vorgängig zu verinnerlichen.

Jesus spricht direkt zu den selbstgerechten und Nase rümpfenden Pharisäern. Er spricht zu ihnen in der theologischen Sprache die sie verstehen. Gerechte und Sünder sind klar definierte Gruppen von Menschen. Gesunde und Kranke sind ebenso deutlich zu unterscheiden.

Die Pharisäer sassen hier nicht zu Tisch, sie beobachteten das Geschehen. Sie unterscheiden sich deutlich von der Tischgemeinschaft mit Jesus.

Jesus pflegt Gemeinschaft mit Verachteten.  Er macht keine gemeinsame Sache mit ihnen. Er hat mit ihnen nichts zu tun. Ausser die Einladung zu bringen, dass Gott sie willkommen heisst. Alle sind eingeladen, jeder muss sich selber ausladen.

Levi kommt in Bewegung, er steht vom Zoll auf und bereitet ein grosses Gastmahl zu. Er unterscheidet sich von denen die am Zoll sitzen bleiben. Die sich nicht bewegen lassen und sich nicht einladen lassen zur Gemeinschaft mit Gott.

Busse tun, heisst gegen den Strom schwimmen. Die…

Aktuelle Posts

Bestattung ist Leben